Kul-Turm Velber: Hasselfeldstraße,  30926 Seelze-Velber (im Ortskern)

Lesung mit Musik: "Rollator-Blues"

Freitag, 10. Juni, 19.00 Uhr

Brandneu und druckfrisch bringen die beiden weit über Hannover hinaus bekannten Autoren Ulrike Gerold und Wolfram Hänel ihren neuen Roman "Rollator Blues - Vielleicht muss man ja doch nicht sterben" mit nach Velber, lesen daraus, erzählen über die dahinter stehenden Recher-chearbeiten und erzählen über das Leben mit der Schriftstellerei. Rock-Urgestein Arndt Schulz (ex-Jane) spielt die passende Musik aus den 70er Jahren dazu.

 

Und darum geht es:

 

Too old to rock ’n’ roll, too young to die – ein Roadtrip mit dem Soundtrack der Siebziger!

 

Fast fünfzig Jahre ist es her, dass Kurt Appaz und seine Freunde gleich nach dem vermasselten Abitur in einem VW-Bus an die französische Atlantikküste gefahren sind. Sie wollten ihre Freiheit auskosten und später mal ein ganz anderes Leben führen.

 

 Die Träume von damals haben sich nicht erfüllt, alles ist anders gekommen, als sie sich erhofft hatten. Aber sie haben ihre Träume nicht vergessen – und so wollen die fünf sich und dem Rest der Welt beweisen, dass da noch was geht. Wieder führt der Weg mit einem VW-Bus zum Atlantik, auf derselben Route wie 1975.

 

 Doch die Zeit lässt sich nicht zurückdrehen. Es sind nicht nur die Macken und Verschrobenheiten, die mit dem Alter stärker geworden sind, sondern auch die kleinen und großen Geheimnisse, die jeder mit sich herumschleppt. Die sorgsam errichteten Fassaden bekommen Risse, die sich nicht mehr verbergen lassen, und die Reise bringt so manches ans Tageslicht, mit dem keiner gerechnet hat. Aber bei allen Pannen und Enttäuschungen finden sie schließlich doch einen Weg für sich – es ist noch lange nicht vorbei, eigentlich fängt sogar alles gerade erst an.

 

 

Eintritt: 15 Euro

 

Vorverkauf und Platzreservierungen, Getränkeverkauf:

Einen Kartenvorverkauf gibt es bei uns nicht. Aber es ist möglich, sich Plätze per E-Mail (an: info@8komma0.de) reservieren zu lassen. Wir bitten darum, uns rechtzeitig zu informieren, wenn Plätze nicht benötigt werden. Und wir bitten, 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vor Ort zu sein, um zu bezahlen. Ansonsten werden die Plätze wieder "frei" gegeben.

 

Wir bieten bei unseren Veranstaltungen Getränke mit und ohne Alkohol an, im Sommer gekühlt, im Winter geglüht. Der Überschuss wandert in die Kasse unseres gemeinnützigen Trägervereins.

 

Imagefilm der Stadt Seelze zum Ehrenamt

Die Stadt Seelze wirbt mit einem kleinen Imagefilm für ehrenamtliches Engagement, so wie sich als einer von vielen unser Verein für die Pflege des öffentlichen Grüns und Kunst und Kultur im Kul-Turm kümmert. Hier der Link zum Film (auf das Vorschaubild klicken):

Früher Feuerwehrgerätehaus - Jetzt Kul-Turm

Im April 2014 wurde das ehemalige Feuerwehrgerätehaus in Seelze-Velber nach umfangreichen Renovierungs- und Sanierungsarbeiten mit einer Gemeinschaftsausstellung seiner (neuen!) Bestimmung übergeben. Seitdem findet hier Kultur statt: Ausstellungen, Lesungen, Kleinkunst, Musik und sonstiges Kreatives. Deshalb hat das Gebäude mit dem markanten Turm, der früher zum Trocknen der Schläuche genutzt wurde, auch einen neuen Namen: Kul-Turm.