Kul-Turm Velber: Hasselfeldstraße,  30926 Seelze-Velber (im Ortskern)

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 23. August: Vortrag von  Annegret Becker-Baumann "Politik, Kunst und Sterne - Astrologie im Wandel der Zeiten" - 19.00 Uhr

In diesem Bildervortrag geht es um die wechselvolle Geschichte der Astrologie im europäischen Kulturkreis. Im Zeitraffer werden Menschen und Kunstwerke vorgestellt, die sich mit Astrologie befasst haben. Persönlichkeiten wie Leonardo da Vinci, Philipp Melanchthon, Johann Wolfgang von Goethe, Henry Miller, Luise Rinser und andere kommen zu Wort. Die hannoversche Astrologin Annegret Becker-Baumann zeigt an vielen Beispielen die Bedeutung der Astrologie in früheren Zeiten auf. Eintritt: 5 Euro

 

Freitag, 14. September 2018: Lou & die Mondmänner - 20.00 Uhr im GEMEINDEHAUS

Lou & die Mondmänner nehmen ihr Publikum mit auf eine abenteuerliche Reise in die Poesie des Nordens. Die von Bandleader und Schlagzeuger Niklas Perger komponierten Songs vertonen unter anderem Gedichte des schottischen Lyrikers Robert Burns. Was dabei entsteht, ist ein individueller Sound, der sich verschiedener Elemente aus Folk, Pop und Jazz bedient. Unterstützt wird diese einfühlsame Musik durch ihre unkonventionelle Art der Instrumentierung. Um Sängerin Lou scharen sich neben einem sorgsam zusammengestellten Drumset, einer Westerngitarre und einem Klavier auch Raritäten wie die Bassukulele, die Mandoline und sogar eine aus dem fernen Osten stammende Shrutibox. Wer beim Hören gelegentlich die Augen schließt, befindet sich womöglich bald in den schottischen Highlands, in einer alten Dorfspilunke oder eben doch ganz jenseits all dieser Orte...

 

Das Konzert in der Reihe "JAZZ NACH NEUN" findet im Gemeindehaus statt (gegenüber vom Kul-Turm). Der Eintritt ist frei, aber: "Hut geht rum" für die Musiker(in). Der Erlös aus dem Getränkeverkauf kommt dem Kul-Turm zugute.

 

Früher Feuerwehrgerätehaus - Jetzt Kul-Turm

Im April 2014 wurde das ehemalige Feuerwehrgerätehaus in Seelze-Velber nach umfangreichen Renovierungs- und Sanierungsarbeiten mit einer Gemeinschaftsausstellung seiner (neuen!) Bestimmung übergeben. Hier soll künftig Kultur stattfinden: Ausstellungen, Lesungen, Kleinkunst, Musik und sonstiges Kreatives. Deshalb hat das Gebäude mit dem markanten Turm, der früher zum Trocknen der Schläuche genutzt wurde, auch einen neuen Namen: Kul-Turm.