Kul-Turm Velber: Hasselfeldstraße,  30926 Seelze-Velber (im Ortskern)

Sonntag, 11. August, 17.00 Uhr

Marie Dettmer mit einer literarischen Komposition "Sommerlese"

Erleben Sie den Sommer einmal literarisch! Hören Sie unterhaltsame und bezaubernde Lyrik und Prosa von Busch, Hesse, Kästner, Lenz, Morgen-stern, Roth, Tucholsky u. a.

 

 

 

Sorgfältig für Sie aus-gewählt und gekonnt vorgetragen von der Literarischen Komponistin und Rezitatorin Marie Dettmer.

 

 

 

Marie Dettmer liest - das verheißt immer ein besonderes Erlebnis. Denn sie trägt nicht einfach nur vor. Die Hannoveranerin verbindet in ihrer Rezitierkunst ausgewählte Gedichte und Geschichten mit Informationen zu den Autoren der vorgetragenen Lyrik und Prosa und gibt Einblicke in zeitgeschichtliche Zusammenhänge. Literarische Komposition nennt Marie Dettmer ihre Vortragsart. Wer ihr zuhört, kann bekannte Schriftsteller neu entdecken und bislang ungelesene Poeten für sich dazu gewinnen. Autoren eine Stimme zu geben, gelingt ihr auf intensive und stets überraschende Art und Weise.

 

 

 

Aus Passion ist Marie Dettmer seit vielen Jahren zu Haus in den Zeilen von Auburtin, Busch, Fontane, Fried, Heine, Hesse, Kästner, Kaléko, Th. Lessing, Morgenstern, Polgar, Rilke, Ringelnatz, Schwitters, Tucholsky, R. Walser und vielen anderen - von der Antike bis zur Gegenwart.

 

 

 

Ob Geschichte und Stadtbilder, Malerei und Kunst, Natur und Garten, Humor, Philosophisches oder anderes im Fokus ihrer Lesung stehen - stets sind ihre literarischen Kompositionen ein besonderes Hörerlebnis. Nach Velber bringt Marie Dettmer ihre literarische Komposition "Sommerlese" mit.

 

 

 

 

Eintritt: 7 Euro, Kaltgetränke stehen bereit!

Früher Feuerwehrgerätehaus - Jetzt Kul-Turm

Im April 2014 wurde das ehemalige Feuerwehrgerätehaus in Seelze-Velber nach umfangreichen Renovierungs- und Sanierungsarbeiten mit einer Gemeinschaftsausstellung seiner (neuen!) Bestimmung übergeben. Hier soll künftig Kultur stattfinden: Ausstellungen, Lesungen, Kleinkunst, Musik und sonstiges Kreatives. Deshalb hat das Gebäude mit dem markanten Turm, der früher zum Trocknen der Schläuche genutzt wurde, auch einen neuen Namen: Kul-Turm.