Kul-Turm Velber: Hasselfeldstraße,  30926 Seelze-Velber (im Ortskern)

Ausstellung und Musik: Naturinstrumente aus Afrika

Samstag, 19. Juni: 14.00 - 17.00 Uhr

Sonntag, 20. Juni: 11.00 - 17.00 Uhr

Samstag, 26. Juni: 14.00 - 17.00 Uhr

Sonntag, 27. Juni: 11.00 - 17.00 Uhr

Eintritt frei!

Leo Keita, Musiker aus Mali/Westafrika zeigt an zwei Wochenenden eine Vielzahl von Instrumenten aus der Kalebasse, einer trockenen und harten Kürbisfrucht, und führt fachkundig durch die Ausstellung. Der Kürbis gehört zu den ältesten Kulturpflanzen weltweit und ist in vielen Kulturen seit Urzeiten bekannt. Er gedeiht vor allem in tropischen und subtropischen Gebieten. Der ausgehöhlte Kürbis dient als Resonanzkörper vieler Musikinstrumente. Leo Keita besitzt eine Vielzahl an verschiedenen Musikinstrumenten und spielt sie selbst: Kora, Balafon, Imzad, Kamalegoni, Wassertrommel, Shekere, oder N' dengue. An den beiden Wochenenden können Sie die Klänge der Wüste und des Sahels entdecken. Bitte denken Sie daran, eine Mund-Nasenschutz-Maske mitzubringen. Danke.

Bühnen-Veranstaltungen im  Kul-Turm können aktuell wegen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht stattfinden, da unter Einhaltung der Abstandsregeln sich maximal nur acht Personen im Raum befinden dürfen.

Imagefilm der Stadt Seelze zum Ehrenamt

Die Stadt Seelze wirbt mit einem kleinen Imagefilm für ehrenamtliches Engagement, so wie sich als einer von vielen unser Verein für die Pflege des öffentlichen Grüns und Kunst und Kultur im Kul-Turm kümmert. Hier der Link zum Film (auf das Vorschaubild klicken):

Früher Feuerwehrgerätehaus - Jetzt Kul-Turm

Im April 2014 wurde das ehemalige Feuerwehrgerätehaus in Seelze-Velber nach umfangreichen Renovierungs- und Sanierungsarbeiten mit einer Gemeinschaftsausstellung seiner (neuen!) Bestimmung übergeben. Seitdem findet hier Kultur statt: Ausstellungen, Lesungen, Kleinkunst, Musik und sonstiges Kreatives. Deshalb hat das Gebäude mit dem markanten Turm, der früher zum Trocknen der Schläuche genutzt wurde, auch einen neuen Namen: Kul-Turm.