Kul-Turm Velber: Hasselfeldstraße,  30926 Seelze-Velber (im Ortskern)

  Förderkreis    

"Schöneres Velber"

Das alte Feuerwehrgerätehaus in Velber mit seinem markanten Schlauchturm bildet gemeinsam mit dem alten Schulhaus (heute: evangelisches Gemeindezentrum), der gotischen Kapelle und dem unter Denkmalschutz stehenden Kollrottschen Hof ein herausragendes Gebäude-Ensemble im Ortskern von Velber (siehe unten: Fotomontage). Nachdem die Ortsfeuerwehr Velber in einen geräumigeren Neubau umgezogen war, stand das alte Feuerwehrgerätehaus leer. Von Seiten des Ortsrates Velber und des Förderkreises "Schöneres Velber" bestand der Wunsch, das markante Gebäude zu erhalten und für eine Nutzung durch die örtliche Gemeinschaft zu erhalten.

 

 

Deshalb erwarb der "Förderkreis" im Herbst 2012 das Gebäude von der Stadt Seelze - der Kaufpreis selbst wurde überwiegend von Künstlerinnen und Künstlern aus Velber aufgebracht. Der Erwerb und die sich anschließende Sanierung des Gebäudes reiht sich nahtlos in eine Fülle von Aktivitäten des "Förderkreises" zum Erhalt und zur Verschönerung des Ortsbildes von Velber ein. Gegründet wurde der Förderkreis "Schöneres Velber" als gemeinnütziger Verein am 1. April 1987. Seitdem kümmert er sich regelmäßig um das öffentliche Grün (Pflanz- und Pflegetage), veranstaltet jedes Jahr eine "Staudenbörse" und beteiligt sich rege an den Aktivitäten der örtlichen Gemeinschaft. Im Jahr 2000 wurde von der südsteirischen Marktgemeinde Gamlitz ein großer Maibaum mit aufwändigen Rindenschnitzarbeiten und Figuren erworben, der während der EXPO in Hannover den Stand Österreichs schmückte. Anlässlich des 750jährigen Ortsjubiläums im Jahr 2007 gab der Förderkreis einen aufwändigen Sammelband "Velber in alter und neuer Zeit" heraus.

 

Kontakt zum "Förderkreis": Erich Grantzau, Telefon: 0511/484754 oder per eMail: e.grantzau@t-online.de